Die in der Schweiz lebenden Karin und Gerhard Dammann widmen sich seit 20 Jahren dieser eigenwilligen Kunst. Sie sammeln fast ausschließlich Werke von Künstlern, die in der Psychiatrie hospitalisiert waren, oder Außenseiter der Gesellschaft waren oder sind. Die Vielfalt des Ausdrucks, die oft erschütternden Biographien, aber auch der Witz der sich in manchen Werken versteckt, begeistert das Sammlerehepaar. Im Laufe der Jahre haben sie eine profilierte Sammlung zusammengetragen, die einen Bogen von historischen bis hin zu zeitgenössischen Werken der outsider art spannt.

Aktuell umfasst die Sammlung ca. 350 Werke – Bilder, Skulpturen, Objekte und Installationen. Diese können auf der Fotoplattform Flickr angesehen werden. Wir arbeiten an Kurzbiografien der Künstler und weiteren Informationen zu den Werken, die wir Ihnen auf der Webseite „collecting madness“ zur Verfügung stellen möchten.

Zur Sammlung collecting madness

Informationen zu den verschiedenen Ausstellungen: